Aromatische Neuigkeiten aus dem

 

Orange (Citrus x aurantium)



Die Bitterorange oder auch Pomeranze genannt, stammt ursprünglich aus dem asiatischen Bereich und kam im Mittelalter nach Europa. Bereits im 10. Jahrhundert findet man Hinweise auf die Frucht in arabischen Schriften als nãrandsch. Diese Bezeichnung wurde übernommen und ist der Ursprung des Wortes Orange. Erst um 1646 findet sich die Form Aurantium (Bezug zum lateinischen Wort aurum für Gold) was wiederum auf die Farbe der Frucht weist. Die Bitterorange ist vermutlich eine Kreuzung zwischen Pampelmuse (Citrus maxima) und Mandarine (Citrus reticulata). Die Zweige des immergrünen Baumes sind mit Dornen besetzt, welche bis zu acht cm lang werden können. Die Frucht ist bitter und wesentlich kleiner als die Orange. Aus der dicken Schale wird Orangeat hergestellt, aus der ganzen Frucht die bekannte Orangenmarmelade. Für die Parfumindustrie ist der Bitterorangenbaum ein wichtiger Bestandteil. Es werden drei wichtige Düfte aus dieser Pflanze gewonnen: Neroliöl aus den Blüten, dabei entsteht als Nebenprodukte bei der Wasserdampfdestillation das Orangenblütenwasser oder Nerolihydrolat, das Petitgrainöl aus den Zweigen und Blättern und das Bitterorangenöl aus der Fruchtschale.
Die Essenz aus der Schale der Bitterorange wirkt strahlend und lebendig und vermittelt Wärme und Heiterkeit. Sie ist ein wahres Nerventonikum, das beruhigt, entspannt und aufbaut. Schon die Farbe der Frucht zeigt uns, dass sie die Sonne gespeichert hat und uns Licht in dunkle Stimmungslagen bringen kann. In der Wirkung sind sich Orange süß und Orange bitter sehr ähnlich.

Anwendungsbereiche von Orange bitter:

• Angst
• Nervosität
• Verdauungsstörungen
• Cellulite
• Lymphstau
• Erkältungskrankheiten
• Burn-out-Syndrom

Kombination mit anderen ätherischen Ölen:
Koriander, Wacholder, Zimt, Ylang-Ylang, Zypresse, Vanille, Benzoe, Weihrauch, Rose, Tonka, Muskatellersalbei sowie mit allen anderen Zitrusölen.

Nebenwirkungen:
Wirkt photosenibilisierend, daher wird die Lichtempfindlichkeit der Haut erhöht.

Anwendungen:

Schwere Beine:
10 Tr. Lemongrass
10 Tr. Wacholder
10 Tr. Orange
8 Tr. Lorbeer
100 ml fettes Öl
Beine von unten nach oben mit dieser Wohlfühlmischung einstreichen.

Wohlfühlbadezusatz:
4 Tr. Orange bitter
2 Tr. Vanille
auf ½ Becher Schlagobers

Für die Raumbeduftung im Vernebler oder in die Duftlampe:
5 Tr. Orange
2 Tr. Nelkenknospen
1 Tr. Zimtrinde

Oder in der Aromaküche:
Würzöl Orange
50 ml Olivenöl/Sonnenblumenöl
12 Tr. Orangenöl

Weiters zum Verfeinern von Fisch und Salaten, aber auch für Palatschinken.

Das Rezept für Früchtespieße mit Orangensauce
finden Sie in meinem Kochbuch
„Aromaküche – Gaumenfreuden mit ätherischen Ölen“
– zu bestellen bei mir: ursula.kutschera@aon.at.

NEU: Maienfelser Naturkosmetik Manufaktur können Sie ab sofort über mich beziehen: ursula.kutschera@aon.at


Zum Shop von feeling.at
feeling

Zum Shop von Aromapflege Fach- & Großhandel
Aromapflege.com Banner



Ruth von Braunschweig/Monika Werner „Praxis Aromatherapie“, Gerti Samel, Barbara Krähmer „Die heilende Energie der ätherischen Öle“, Dietrich Wabner, Christiane Beier „Aromatherapie, Grundlagen – Wirkprinzipien – Praxis“, Eliane Zimmermann „Aromatherapie für Pflege- und Heilberufe“, Steflitsch, Wolz, Buchbauer „Aromatherapie in Wissenschaft und Praxis“
Foto (Chinesische Bitterorange): I, BS Thurner Hof


News Nachlese: September

 

Bitterorange